Biographie – Hörbuch Reihe im Hörbuch Verlag Dr. Dahms

Mozart – Auf der Reise nach Paris
Briefe zwischen Liebe und Tod

Über Wolfgang Amadeus Mozart ist unendlich viel geschrieben worden – auch über zahlreiche Personen aus seinem Umfeld. Jedoch über die Mutter des Genies ist relativ wenig bekannt. Das soll sich durch dieses Hörbuch ändern. Die Briefe, die während der Reise von Wolfgang Amadeus und Anna Maria Mozart nach Paris 1777 und 1778 entstanden, spiegeln die Zerrissenheit des jungen Mozart zwischen dem Wunsch nach Erfolg und Karriere und den Ausschweifungen des jungen Mannes wider. Sie schildern gerade auch die bisher nur wenig bekannte Rolle der Mutter, ihren schlechten Gesundheitszustand, die tragischen Umstände ihres Todes in Paris und die Hilflosigkeit und das Schuldgefühl des Sohnes. Die ausgewählte Musik komponierte Mozart während dieser Reise. In die persönliche Welt der Mozarts entführen die Wiener Schauspieler Michael Heltau (Nestroy-Theaterpreis 2005), Gabriele Schuchter (Burgtheater, Volkstheater) und Rafael Schuchter (Burgtheater, Volkstheater).

Autorin des Beiheftes, für die Musikauswahl und die Briefbearbeitung verantwortlich ist Prof. Dr. Sibylle Dahms, international anerkannte Musikwissenschaftlerin aus Salzburg. Kooperationspartner sind die Salzburger Soroptimistinnen. Die „Soroptimist International“ ist die weltweit größte Service – Organisation berufstätiger Frauen. Fast 100.000 Soroptimistinnen sind in 125 Ländern über den ganzen Erdball in lokalen Klubs verteilt und unterstützen lokale und internationale Projekte, die den Status der Frauen aufwerten. So auch dieses Projekt, das die bisher nur wenig bekannte Rolle der Anna Maria Mozart ins Licht setzt. Unterstüzt wurde diese Produktion durch die Internationale Stiftung Mozarteum, Salzburg.

Themen sind unter anderem

  • Mozart unter dem Einfluss der starken Vater-Persönlichkeit
  • Mozart und die unerwiderte Liebe der Aloisia Weber
  • Der tragische Tod von Anna Maria Mozart
  • Die Rückkehr nach Salzburg

Hörbuch Mozart – Musikeinspielungen

  • Pariser Symphonie Nr. 31 (KV 297)
  • Mannheimer Klaviersonate Nr. 7 (KV 309)
  • Mannheimer Sonate für Klavier u. Violine (KV 301)
  • Flötenquartett D-Dur (KV 285)
  • Arie für Sopran „Non so d’onde viene“ (KV 294)

Hörbuch Mozart. Auf der Reise nach Paris

Kenndaten

Autoren
Prof. Dr. Sibylle Dahms, Maria Anna Mozart, Leopold Mozart, Wolfgang Amadeus Mozart

Sprecher
Michael Heltau, Gabriele Schuchter, Rafael Schuchter

Erschienen Mai 2006

ISBN Medium Länge Preis
ISBN-10: 3-9810307-6-1
ISBN-13: 978-3-9810307-6-1
2 CD 145 Min. 19,95 €
Bestellen

Mozart-Hörbuch: Rezensionen und Pressestimmen

„Mozart auf der Reise nach Paris“ – ist der Titel eines außergewöhnlichen Hörbuches auf zwei CDs mit dem zutreffenden Untertitel „Briefe zwischen Liebe und Tod“. Die Dramatik der Reise und der Texte, die Empfindungen der Beteiligten und ihre Resignation vermitteln drei Schauspieler dank der Fähigkeit, mit dem Klang ihrer Stimmen, der sanften Dialektfärbung ihres Vortrags und dessen Eindringlichkeit unmittelbar zu wirken: Rafael Schuchter, Michael Heltau und Gabriele Schuchter. Die Briefauswahl folgt einer zwingenden Dramaturgie, ein knappes Glossar hilft dem Verständnis. Ein Hörbuch, spannender und berührender als so mancher Theaterabend, und das nicht bloß im Mozart-Jahr.
Kurier – Wien, Österreich (Kritiker: Karl Löbl)

Mozart Hörbuch – Hörbücher zum Jubeljahr. Plastisch in Jubel und Kummer, das singende Idiom eines fiktiven altösterreichisch-bajuwarischen Zungenschlags zelebrierend, dokumentiert die Briefsammlung «Mozart auf der Reise nach Paris» eine entscheidende Lebensphase. Die Werbetour, die der junge Komponist in Begleitung seiner Mutter 1777/78 durch die Salons potenzieller Mäzene unternahm, erwies auf niederschmetternde Weise, dass es in der höfischen musikalischen Welt buchstäblich keinen Platz gab für ein freischaffendes Genie. Die von Michael Heltau, Rafael und Gabriele Schuchter…
Neue Zürcher Zeitung

Mozart Hörbuch – „Rechtzeitig zum Beginn der Festspielsaison erscheint das Hörbuch „Mozart auf der Reise nach Paris – Briefe zwischen Liebe und Tod.“
Deutscher Kulturrat/Neue Musikzeitung

Mozart auf der Reise nach Paris – „Rafael und Gabriele Schuchter gehen förmlich auf in ihren Rollen… Diese Briefeschreiber sind quicklebendig und sie lassen uns hören, sehen und fühlen, was sie erleben. Wer Leopold Mozart jemals als ehrgeizigen, kontrollsüchtigen Vater verabscheut haben sollte, der wird … seine Meinung ändern. Eine Meisterleistung von Sprecher Michael Heltau, und allein schon ein Grund, dieses Mozart – Hörbuch zu kaufen.“
NDR Kultur

Hörbuch Mozart – „Das Mozart-Hörbuch gefällt mir sehr gut. Alle drei Sprecher/innen sind vorzüglich. So kann im späten 18. Jahrhundert in der besseren Gesellschaft von Salzburg und München geredet worden sein.“
Prof. Dr. Ingo Reifenstein, Professor emeritus für ältere deutsche Sprache und Literatur an der Universität Salzburg.

Mozart Hörbuch – „…eine schöne Produktion…“
Rundfunk Berlin-Brandenburg, Kulturradio-Literatur, Claus-Ulrich Bielefeld

Hörbuch Mozart – Briefe zwischen Liebe und Tod – „47 Originalbriefe bilden die Grundlage der Doppel-CD und machen die Reise der Mutter mit ihrem mittlerweile 22jährigen Sohn zu einem sehr emotionalen, persönlichen Erlebnis.“
Bergedorfer Zeitung

Hörbuch Mozart – Die Rolle der Anna Maria Mozart – „Von Anna Maria Mozart ist nicht viel bekannt. Im Gegensatz zu Vater und Sohn bleibt sie in den meisten Werken über Mozart eine Randfigur. Die Salzburger Musikwissenschaftlerin Sybille Dahms jedoch hat sie besonders wichtig genommen…“
Österreichischer Rundfunk (ORF)

Hörbuch Mozart – auf der Reise nach Paris – „Romanischer Saal, Erzabtei St. Peter, Präsentation des Hörbuchs, ‘Mozart auf der Reise nach Paris- Briefe zwischen Liebe und Tod‘…“
Salzburger Nachrichten

Kultur in Salzburg – Mozart Hörbuch – auf der Reise nach Paris – „Rafael und Gabriele Schuchter lesen…”
Kronen Zeitung

Hörbuch-Favorit gegen den November-Blues – Einfach nur mal zuhören. Mozart fährt mit der Mama nach Paris. Beide schreiben rührende, amüsante, manchmal frivole Briefe an den Rest der Familie in Salzburg….
Vital

Hörbuch Mozart – „Die Briefe spiegeln eine wichtige Phase in der künstlerischen und persönlichen Entwicklung des 22jährigen Mozart wider…Sie schildern aber auch die bisher nur wenig beachtete Rolle der Mutter.“
Bille Wochenblatt